Wurstfarfel – Maria Kronberger, Oberedtbäuerin,Wurstfarfel – Maria Kronberger, Oberedtbäuerin

Eine traditonelle Salzburg Bauernkost

30 Minuten15 griffiges Mehl dag5 Wurstrest, gekochtes Rindfleisch, Geselchtes oder Faschiertes .... dag1 Eier Stück Salz und Pfeffer Milch

  • Wurst oder Geselchtes oä. klein schneiden. Mehl und das Ei dazugeben und mit Milch oder Wasser einen zähen Teig rühren. Salzen und pfeffern.
  • In einen geräumigen Topf Wasser aufkochen und gut salzen.
  • Auf einem Schneidebrett etwas Teig aufstreichen und mit einem Messer oder Pfannenwender kleine Nockerl ins Salzwasser streichen.
  • Nockerl einmal aufkochen lassen. Danach durch ein Sieb abgießen.
  • Wurstfarfel als Suppeneinlage in einer kräftigen Rindssuppe anrichten. Eventuell Schnittlauch dazugeben.
  • Alternativ kann man die Wurstfarfel auch mit Sauerkraut genießen.

Zutaten fürPersonen

Zutaten
griffiges Mehl15dag
Wurstrest, gekochtes Rindfleisch, Geselchtes oder Faschiertes ....5dag
Eier1Stück
Salz und Pfeffer
Milch
Merken / Teilen

Beschreibung

Eine traditonelle Salzburg Bauernkost


Merkmale

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeit: leicht


Kategorien

Zubereitung

  • Wurst oder Geselchtes oä. klein schneiden. Mehl und das Ei dazugeben und mit Milch oder Wasser einen zähen Teig rühren. Salzen und pfeffern.
  • In einen geräumigen Topf Wasser aufkochen und gut salzen.
  • Auf einem Schneidebrett etwas Teig aufstreichen und mit einem Messer oder Pfannenwender kleine Nockerl ins Salzwasser streichen.
  • Nockerl einmal aufkochen lassen. Danach durch ein Sieb abgießen.
  • Wurstfarfel als Suppeneinlage in einer kräftigen Rindssuppe anrichten. Eventuell Schnittlauch dazugeben.
  • Alternativ kann man die Wurstfarfel auch mit Sauerkraut genießen.

Zurück zur Übersicht
Nach oben