Fastenbrezel , Fastenbrezel

Traditionelles aus GermteigWolfgang P. Paretta

Nicht zur freien Verwendung

Mittel (30 bis 60 Minuten) 1000 Weizenmehl Type 480 Universal g 1 EL Backmalz 1 1/2 Salz TL Maggi 50 Schweinefett g 30 Germ g frische 1/2 Wasser l

  • Zuerst einen Kochtopf mit ca. 2 Liter Wasser und eine Handvoll Salz zum Kochen bringen


 


  • Mehl, Malzmehl, Salz, Maggi und die Germ in eine große Schüssel geben
  • Schweinefett in einem Kochtopf schmelzen und das Wasser dazugeben
  • Flüssigkeit den trockenen Zutaten beimengen und grob durchmischen
  • in der Küchenmaschine wird der Teig nun zu einem weichen geschmeidigen jedoch nicht zu klebrigen Teig weiterverarbeitet
  • Teig aus der Küchenmaschine nehmen und Teigstücke zu je 60 g auswiegen
  • Teigstücke zu Teigschlangen formen die in der Mitte etwas dicker und zum Rand hin schmäler werden
  • die Enden einfach übereinanderschlagen oder wie eine Breze ausformen


Teig braucht nicht gehen!!!!


 


  • Nun die Fastenbrezen in das kochende Wasser geben
  • sofort wieder herausnehmen
  • auf ein Backblech geben und mit Back-Streusalz bestreuen
  • den Backofen auf 210`C vorheizen Fastenbrezen ohne Dampf ca. 12 Minuten backen



Auf einem Gitter gut auskühlen und „einebeiß`n!

Zutaten für Personen

Zutaten
Weizenmehl Type 480 Universal 1000 g
Backmalz 1 EL
Salz 1 1/2 TL
Maggi
Schweinefett 50 g
Germ 30 g frische
Wasser 1/2 l
Merken / Teilen

Beschreibung

Traditionelles aus GermteigWolfgang P. Paretta

Nicht zur freien Verwendung


Merkmale

Zubereitungszeit: Mittel (30 bis 60 Minuten)

Schwierigkeit: einfach


Kategorien

Zubereitung

  • Zuerst einen Kochtopf mit ca. 2 Liter Wasser und eine Handvoll Salz zum Kochen bringen


 


  • Mehl, Malzmehl, Salz, Maggi und die Germ in eine große Schüssel geben
  • Schweinefett in einem Kochtopf schmelzen und das Wasser dazugeben
  • Flüssigkeit den trockenen Zutaten beimengen und grob durchmischen
  • in der Küchenmaschine wird der Teig nun zu einem weichen geschmeidigen jedoch nicht zu klebrigen Teig weiterverarbeitet
  • Teig aus der Küchenmaschine nehmen und Teigstücke zu je 60 g auswiegen
  • Teigstücke zu Teigschlangen formen die in der Mitte etwas dicker und zum Rand hin schmäler werden
  • die Enden einfach übereinanderschlagen oder wie eine Breze ausformen


Teig braucht nicht gehen!!!!


 


  • Nun die Fastenbrezen in das kochende Wasser geben
  • sofort wieder herausnehmen
  • auf ein Backblech geben und mit Back-Streusalz bestreuen
  • den Backofen auf 210`C vorheizen Fastenbrezen ohne Dampf ca. 12 Minuten backen



Auf einem Gitter gut auskühlen und „einebeiß`n!


Autor: Salzburger Seminarbäuerinnen
Zurück zur Übersicht
Nach oben