Faschingskrapfen , Faschingskrapfen

Kochen und Küche
Nicht zur freien Verwendung

Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten) 550 Mehl g 250 Milch ml 20 Frischhefe g 50 Staubzucker g 5 Eidotter Stk. 1 Salz Prise 100 Butter g

Germ in lauwarmer Milch auflösen.
In einer großen Schüssel Mehl, Salz, Zucker, Eidotter, Rum und Zitronenschale mit der Germ- Milch-Mischung und der zerlassenen Butter vermischen, kneten und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Danach den Teig in ca. 25 gleich große Stücke teilen, diese zu Kugeln formen („schleifen“), flach drücken und wieder etwa 30 Minuten gehen lassen.
Die Krapfen mit der aufgegangenen Seite nach unten ins heiße Fett legen, nach 4 Minuten wenden und noch 3 Minuten fertig backen.
Die ausgekühlten Krapfen mit Marillenmarmelade füllen und mit Staubzucker bestreuen.

Zutaten für Personen

Zutaten
Mehl 550 g
Milch 250 ml
Frischhefe 20 g
Staubzucker 50 g
Eidotter 5 Stk.
Salz 1 Prise
Butter 100 g
Merken / Teilen

Beschreibung

Kochen und Küche
Nicht zur freien Verwendung


Merkmale

Zubereitungszeit: Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)

Schwierigkeit: gut machbar


Kategorien

Zubereitung

Germ in lauwarmer Milch auflösen.
In einer großen Schüssel Mehl, Salz, Zucker, Eidotter, Rum und Zitronenschale mit der Germ- Milch-Mischung und der zerlassenen Butter vermischen, kneten und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Danach den Teig in ca. 25 gleich große Stücke teilen, diese zu Kugeln formen („schleifen“), flach drücken und wieder etwa 30 Minuten gehen lassen.
Die Krapfen mit der aufgegangenen Seite nach unten ins heiße Fett legen, nach 4 Minuten wenden und noch 3 Minuten fertig backen.
Die ausgekühlten Krapfen mit Marillenmarmelade füllen und mit Staubzucker bestreuen.


Autor: Kochen und Küche
Zurück zur Übersicht
Nach oben