Genusstagbuch #48_TOMS Almhütte Maria Alm

Genusstagebuch #48 - Zu Besuch in der TOM Almhütte in Maria Alm

Im Genusstagebuch #48 schaut Videoredakteurin Elisabeth Eisl in der Küche der TOM Almhütte in Maria Alm bei der Zubereitung einer kräftigen Gulaschsuppe dem Koch über die Schulter.

Heute geht’s ab auf die Skihütte und zwar auf die Tom Almhütte in Maria Alm. Tom Schwaiger hat hier wirklich ein Unikat an Skihütte geschaffen, an das man sich erinnert.  Das Logo und Thema der Hütte – der Kopf eines Mops-Hundes – findet sich in der gesamten, sehr kreativen Einrichtung wieder. 
 

Und nicht nur in der Gestaltung der Hütte hebt sich die Tom Almhütte ab, sondern auch mit der Speisekarte. Der Küchenchef Stefan Streitberger ist akribisch dahinter, die Zutaten aus der Region zu bekommen. Jeden Montag fährt er zur Fleischerei Fürstauer nach Saalfelden und kauft große Mengen ein – damit die hungrigen Skifahrer auch satt werden. Besonders, wenn für Veranstaltungen viel Beiried oder ähnliches gebraucht wird, ist die Salzburger Qualität der Fleischerei das um und auf! 
Vom Nachbarsbauern, dem Biohof Hatzbauer, kauft Stefan auch immer ganze Ochsen, die von Nose-to-Tail in der Küche verarbeitet werden. Darum steht, neben anderen alten Gerichten, auch Beuschel auf der Speisekarte! 
 

Am beliebtesten, neben Suppe, ist aber wohl das klassische Gulasch! Und das kocht Sous-Chef Philipp Reisenbichler heute auch mit mir. Die Aufteilung zwischen Stefan, dem Küchenchef und Philipp ist klar: Stefan kümmert sich um die regionalen Produkte und hat mit Inhaber Tom das Küchenkonzept aufgestellt. Philipp kümmert sich um alles, was die Küche selbst angeht. 

Beim Gulasch setzt er besonders darauf, dass es sehr herzhaft und würzig schmeckt. Darum: Viel Zwiebel, viel Paprika, viel Knoblauch, Kräuter und Gewürze. Und seine Geheimzutat sind Zitronenzesten, die dem wärmenden Gericht noch eine frische Note verleihen. Dann kommt das gute Bio-Rindfleisch hinein und wird richtig lange gekocht so lange bis das Fleisch ganz zart und weich ist. 
Die Gewürze und Kräuter haben das Gulasch richtig gschmackig werden lassen! 

Und ich kann nur sagen, es hat geschmeckt! Salzburger Qualität eben! 

Hier gibts weitere
Filmgschichtn Genusstagebuch

Zum Newsletter anmelden - Salzburg Schmeckt

Lust auf Neuigkeiten?

Einfach jetzt den Salzburg schmeckt Newsletter abonnieren und regelmäßig Infos per Mail zum regionalen Einkauf und Genuss erhalten.