Pochierte Bachforelle mit Rot-Rüben-Püree und Wintergemüse,Pochierte Bachforelle mit Rot-Rüben-Püree und Wintergemüse2 Bachforelle ganz Stk.2 Wasser L1 Zwiebel Stk.240 Wurzelwerk (Lauch, Stangesellerie, Karotten, Fenchel, ... ) g2 Weißweinessig cl30 Weißwein ml6 Pfefferkörner Stk.1 Lorbeerblatt Stk.4 Petersilstängel Stk. Salz 40 Butter g4 Rote Rüben mittelgroße Stk. Salz, Kümmel etwas frisch geriebenen Kren 80 Kalte Butter g200 Blattspinat g0.5 Zwiebel Stk. etwas Butter Salz, Muskat 2 Chioggiarüben Stk. Honig Weißweinessig Salz, Pfeffer

Pochierte Forelle

Wasser mit würfelig geschnittenem Wurzelwerk in einem flachen Topf zum Kochen bringen. Gewürze, Petersilstängel sowie Wein und Hälfte des Essigs beifügen und ca. 10 Min. kochen. Forellen mit dem restlichen Essig übergießen und ziehen lassen. Die Fische in den Gemüsesud legen und etwa 10 Min. knapp unter dem Siedepunkt im Dampfgarer oder am Herd mit Deckel garen.

Rote-Rüben-Püree

Rüben schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser mit Kümmel weich kochen. Rüben abseihen und mit Kren fein pürieren, die kalte Butter dazu rühren.

Blattspinat

Spinat waschen, fein geschnittene Zwiebel in Butter glasig anschwitzen. Spinat dazugeben und würzen. Zudecken und dünsten bis der Spinat zusammenfällt.

Chioggiarüben

Rübe in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Honig, Essig, Salz und Pfeffer marinieren.

Bachforelle filetieren.

Püree auf ein Teller geben und Spinat daraufsetzen, mit etwas Butter beträufeln und mit Salzburger Salzflocken bestreuen. Mit den marinierten Scheiben der Chioggiarübe dekorieren.

Anna’s Tipp …

Wenn sich die Bachforelle blau färbt und sich das Filet wellt, ist das ein Zeichen für ausgezeichnete Frische und Qualität!

Zutaten fürPersonen

Zutaten
Bachforelle ganz 2Stk.
Wasser2L
Zwiebel1Stk.
Wurzelwerk (Lauch, Stangesellerie, Karotten, Fenchel, ... )240g
Weißweinessig2cl
Weißwein30ml
Pfefferkörner6Stk.
Lorbeerblatt1Stk.
Petersilstängel4Stk.
Salz
Butter40g
Zutaten
Rote Rüben4mittelgroße Stk.
Salz, Kümmel
etwas frisch geriebenen Kren
Kalte Butter80g
Zutaten
Blattspinat200g
Zwiebel0.5Stk.
etwas Butter
Salz, Muskat
Zutaten
Chioggiarüben 2Stk.
Honig
Weißweinessig
Salz, Pfeffer
Merken / Teilen

Beschreibung

Merkmale

Zubereitungszeit:

Schwierigkeit:


Kategorien

Zubereitung

Pochierte Forelle

Wasser mit würfelig geschnittenem Wurzelwerk in einem flachen Topf zum Kochen bringen. Gewürze, Petersilstängel sowie Wein und Hälfte des Essigs beifügen und ca. 10 Min. kochen. Forellen mit dem restlichen Essig übergießen und ziehen lassen. Die Fische in den Gemüsesud legen und etwa 10 Min. knapp unter dem Siedepunkt im Dampfgarer oder am Herd mit Deckel garen.

Rote-Rüben-Püree

Rüben schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser mit Kümmel weich kochen. Rüben abseihen und mit Kren fein pürieren, die kalte Butter dazu rühren.

Blattspinat

Spinat waschen, fein geschnittene Zwiebel in Butter glasig anschwitzen. Spinat dazugeben und würzen. Zudecken und dünsten bis der Spinat zusammenfällt.

Chioggiarüben

Rübe in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Honig, Essig, Salz und Pfeffer marinieren.

Bachforelle filetieren.

Püree auf ein Teller geben und Spinat daraufsetzen, mit etwas Butter beträufeln und mit Salzburger Salzflocken bestreuen. Mit den marinierten Scheiben der Chioggiarübe dekorieren.

Anna’s Tipp …

Wenn sich die Bachforelle blau färbt und sich das Filet wellt, ist das ein Zeichen für ausgezeichnete Frische und Qualität!


Autor: Salzburger Agrar Marketing/Anna Wieser
Zurück zur Übersicht
Nach oben