Alte Alm Obertauern

Die Alte Alm, direkt an der Talstation Schaidbergbahn in Obertauern gelegen, bietet neben dem perfekten Einstieg in die beliebte Tauernrunde echte kulinarische Erlebnisse. Petra und Nikolaus Kirchgasser sind gelernte Edelbrand-Sommeliers und setzen auch in der Küche auf höchste Qualität bei den Zutaten. So züchten die beiden Genusskoriphäen auf ihrem Bauernhof selbst Ochsen und lassen diese von der Fleischhauerei Ladinger in Radstadt veredeln. Zur Jause gibt’s hier auch Käsespezialitäten aus dem Kleinarler Tal, Säfte aus dem Lammertal und auf ’s Frühstückssemmerl Honig aus Mauterndorf. Feine regionale Produkte sind zudem im liebevoll eingerichteten Genussladen neben der Gaststube erhältlich. Tipp: In der Schaubrennerei nebenan jedenfalls den Ingwergeist probieren – natürlich mit heimischem Ingwer!
www.altealm.at

 

Latschenalm, Krispl-Gaissau

Wenn’s schneit am Schnaitstadlhof, dann sind die besten Voraussetzungen erfüllt, dass auf der zugehörigen Latschenalm im Wandergebiet der Osterhorngruppe die begehrten Lamm-Käsekrainer serviert werden. Das Biofleisch dafür stammt übrigens aus eigener Zucht und wird ausschließlich in der Almküche verwendet. „Wir lieben gutes Essen und servieren nur, was wir selber auch gerne essen“, so die Wirtsleut’ Angela und Rupert Viehauser. Sie verwöhnen ihre Gäste in der urigen Holzhütte auch im Winter mitregionalen Spezialitäten. Das Rindfleisch kommt aus der Umgebung und wird vom Koppler Metzgermeister Fuchs aufbereitet. Käse und Milchprodukte liefert die Adneter Dorfkäserei Pötzelsberger und die Bioeier kommen von Gaißauer Bauern. Gehzeit rund. 30 bis 40 Min. (Start: letzter Parkplatz Spielbergmautstraße), keine Zufahrt möglich!
www.latschenalm.at

Simalalm, Saalbach

Ausnahmsweise kommt hier das Beste nicht zum Schluss. Denn vor der rund sechs Kilometer langen Abfahrt liegt mit der Simal Alm ein kulinarisches Highlight im Skigebiet des Schattbergs. Christian Lehmann kocht hier auf 1.700 Metern mit besten regionalen Zutaten,und das palmölfrei und ganz ohne Geschmacksverstärker. Genauso kompromisslos ist die Küche: „From Nose to Tail.“ Nach diesem Prinzip werden gemeinsam mit der Fleischhauerei Feiersinger die eigenen Rinder verarbeitet. Ob auf der Terrasse mit Blick in die Berge oder am Kachelofen, hier erleben wir echte Genussmomente. Übernachtungsgäste genießen die Salzburger Spezialitäten auch am Frühstücksbuffet – und starten von der Hütte aus direkt in den Skitag. Anreise nur mit den Skiern via Bergbahnen (Liftzeiten beachten!), Gepäcktransport ist möglich.
www.simalalm.at

 

Loosbühelalm Großarl

Was gibt es nach einer Skitour Besseres als einen flaumigen Kaiserschmarrn? Auf der Loosbühelalm im idyllischen Ellmautal wird dieser immer frisch zubereitet und stilgerecht im Eisenpfandl serviert – auf Wunsch mit einem Glas köstlicher Ziegenmilch dazu. Denn neben den hausgemachten Speisen sind Brigitte und Johannes Rohrmoser vulgo Klausbauer für ihre Ziegen- und Kuhkäsespezialitäten bekannt. Besonders ist auch das „Hutessen“, eine Art Fondue, das nach Voranmeldung am Kaminofen genossen werden kann. Tipp: Wer dann nicht mehr ins Tal möchte, übernachtet einfach in einem der gemütlichen Zimmer, Zirbensauna inklusive. Erreichbar vom Parkplatz Grundlehen mit Tourenski oder Schneeschuhen entlang des markierten Weges. Rodelverleih bei der Hütte!
www.loosbuehelalm.at

Noch mehr Wintergenuss

Auch diese autofreien Almhütten bieten Spezialitäten aus der Region und echtes Salzburger Hüttenerlebnis:

 

Hier gibts weitere
Almgschichtn

Zum Newsletter anmelden - Salzburg Schmeckt

Lust auf Neuigkeiten?

Einfach jetzt den Salzburg schmeckt Newsletter abonnieren und regelmäßig Infos per Mail zum regionalen Einkauf und Genuss erhalten.