Kulinarisches Genusswochenende im Gasteinertal

Die Geschichte des Natur- & Designhotels in Bad Hofgastein lässt sich schnell zusammenfassen: Dort, wo Anfang der 80er-Jahre der Pyrkerhof als kleine Gastwirtschaft seine Gäste empfangen hat, erhebt sich heute das Vier-Stern-superior-Hotel DAS.GOLDBERG. Seinen Namen hat es dem Goldbergbau zu verdanken, der dem Gasteinertal im 16. Jahrhunder zu einer Blütezeit verhalf.

Der Tradition verbunden

Aus dem einstigen Bauernhof ist heute eine Wohlfühloase geworden, eingebunden in die herrliche Bergwelt des Gasteinertales. Den Ton gibt ein modernes Design an, doch die Vergangenheit spielt immer noch eine gewichtige Rolle. So wurde etwa altes Stadlholz verarbeitet, was dem Haus einen einzigartigen Stil verleiht.

Ob in der Lobby, in den gemütlichen Studios und Suiten, im Restaurant oder im Wellnessbereich, breite Glasfronten schaffen ein Gefühl der Weite und holen förmlich die Natur ins Haus – und davon gibt es hier genug.

Das Herzstück des Hotels lässt uns jegliche Alltagshektik sofort vergessen: der Spa- und Wellnessbereich. Ob Saunen, Dampfbad, Körper- und Gesichtsbehandlungen, ein beheizter Whirlpool, der Infinity-Pool auf der Spa-Terrasse oder der Natur-Biotop-Schwimmteich – hier fällt es nicht schwer, die Welt von ihrer entspannten Seite zu genießen.

 

 

Kulinarisches Verwöhnprogramm

Auch in der Küche setzt DAS.GOLDBERG ganz auf sein Verwöhnprogramm. Seit dem Frühjahr 2021 zeigt das junge Küchenteam rund um Stefan Kocher, Alex Mayr und Yannick Keitel was es kann. Die drei sprühen förmlich vor Kreativität und sind mit vollem Einsatz bei der Sache, wenn es darum geht, die Gäste nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Und ihre Speisen kommen tatsächlich auch als kleine kreative Kunstwerke aus der Küche, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren – ob Brennessel-Ravioli, kross gebratenes Zanderfilet mit Rollgerste oder etwa frischer Spargel mit Waldbeeren und Wildkräutern. Regionalität gehört dabei zur obersten Prämisse. Lieferanten aus der unmittelbaren Nachbarschaft sind daher selbstverständlich – wie etwa das Schmaranzgut in Bad Hofgastein. Von dort bezieht die DAS.GOLDBERG-Küche etwa die Eier, die übrigens mit dem SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat ausgezeichnet sind. Da Regionalität aber mehr als nur das Gasteinertal umfasst, sind Brot und Gebäck etwa von der Bäckerei Bauer aus Mühlbach und Getreide vom Biohof Gschwendt in Bischofshofen. In Sachen Fleisch hat man mit der Metzgerei Schultes in Zell am See einen perfekten Partner gefunden, bei Rindfleisch setzt man auf die außerordentlich hohe Qualität von AGM. Frischer Fisch kommt aus dem hauseigenen Fischteich und die Kräuter aus dem Kräutergarten.

 

 

Wenn wir uns dann nach einer Wanderung an der schicken Beachbar am Naturbadeteich uns einen Aperitif genehmigen und uns danach auf der Sonnenterrasse des Hotels niederlassen, den Blick über das Tal schweifen und uns diese wunderbaren, kulinarischen Hochgenüsse schmecken lassen, dann fühlt sich schon ein Tagesausflug ins Gasteinertal wie ein Kurzurlaub an.

DAS. GOLDBERG
Familie Seer
Haltestellenweg 23
5630 Bad Hofgastein
+43 6432 6444
info@dasgoldberg.at
www.dasgoldberg.at

Zahlreiche Gerichte im DAS.GOLDBERG werden aus Produkten zubereitet, die mit dem SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat ausgezeichnet sind.


Zurück
Nach oben