Grießnockerl,Grießnockerl

Klassiker unter den Suppeneinlagen

30 Minuten30 Butter, weich Gramm1 Eier Stück Salz Muskat, gerieben 70 Grieß Gramm

Butter in eine Schüssel geben und so zimmerwarm werden lassen.


Salzen, das Ei einrühren und den Grieß einrieseln lassen. Nun behutsam mit dem Schneebesen verrühren, kurz stehen lassen, damit der Teig anziehen kann.


Teig zu fest: etwas heißes Wasser dazu


Teig zu weich: etwas Grieß dazu


 


Wasser zum Kochen bringen und salzen. Mit 2 Teelöfferl Nockerl formen und ins Wasser gleiten lassen. Einmal kurz aufkochen, Deckel auf den Topf geben und vom Herd nehmen. 1 Glas eiskaltes Wasser oder einige Eiswürfel zu den Grießnockerl geben, wieder den Deckel drauf geben. Falls die Nockerl noch nicht schön aufgegangen sind, den Vorgang wiederholen.


 


Tipp:


funktioniert auch sehr gut mit Dinkelgrieß


 


Gutes Gelingen!

Zutaten fürPersonen

Zutaten
Butter, weich30Gramm
Eier1Stück
Salz
Muskat, gerieben
Grieß70Gramm
Merken / Teilen

Beschreibung

Klassiker unter den Suppeneinlagen


Merkmale

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeit: einfach


Kategorien

Zubereitung

Butter in eine Schüssel geben und so zimmerwarm werden lassen.


Salzen, das Ei einrühren und den Grieß einrieseln lassen. Nun behutsam mit dem Schneebesen verrühren, kurz stehen lassen, damit der Teig anziehen kann.


Teig zu fest: etwas heißes Wasser dazu


Teig zu weich: etwas Grieß dazu


 


Wasser zum Kochen bringen und salzen. Mit 2 Teelöfferl Nockerl formen und ins Wasser gleiten lassen. Einmal kurz aufkochen, Deckel auf den Topf geben und vom Herd nehmen. 1 Glas eiskaltes Wasser oder einige Eiswürfel zu den Grießnockerl geben, wieder den Deckel drauf geben. Falls die Nockerl noch nicht schön aufgegangen sind, den Vorgang wiederholen.


 


Tipp:


funktioniert auch sehr gut mit Dinkelgrieß


 


Gutes Gelingen!


Autor: salzburgschmeckt.at
Zurück zur Übersicht
Nach oben