Gastrosophin Karin Podhajsky

Als Gastrosophin legt Karin Podhajsky Wert auf das Kochen mit saisonalen und regionalen Produkten. Ihr Master Studium für gastrosophische Wissenschaften absolvierte Sie an der Uni Salzburg. Dort lernte sie auch die bewusste Auswahl bestimmter Lebensmittel, bezogen auf die soziale Verantwortung und auf die eigene Gesundheit, schätzen.

 

Kochwerkstatt WiederKochen

Heute gibt sie im ehemaligen Gasthaus Wieder im Zentrum von Oberndorf ihr Wissen im Rahmen ihrer kreativen Kochwerkstatt weiter. Jeder kann bei allen zubereiteten Gängen dabei sein, kann entweder selber kochen oder  auch nur zusehen. Die Zutaten richten sich vor allem nach dem jeweiligen Marktangebot. Die fertigen Speisen werden im Anschluss natürlich auch gemeinsam gegessen. Dazu gibt es die passende Weinbegleitung. 150 m² bieten reichlich Platz für kulinarische Genüsse der besonderen Art. Neben der modernen, geräumigen Küche stehen eine Terrasse und ein – mit moderner Technik – ausgestatteter Seminarraum für kleine bis mittelgroße Gruppen zur Verfügung.

 

Saisonale Fleischküche – Feines für Fleischtiger

Unter dem Titel “Feines für Fleischtiger” bot sie etwa im Frühling 2017 eine saisonale Fleischküche vom Bio-Bauernmarkt Aglassing bei Oberndorf an. Die erfahrenen Bio-Bauern Manfred und Heidi Eisl informierten über Tierhaltung, und anhand entsprechender Fleischstücke erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes zur Fleischauswahl. Anschließend wurde ein Degustations-Menü mit verschiedenen Fleischsorten gekocht, gebraten, geschmort,… und alles kombiniert mit der Gemüse- und Kräutervielfalt des Frühlings.

 

Zwei Bauern – ein Laden

Unter dem Motto: „Zwei Bauern – ein Laden“ und alles für eine gesunde Ernährung bieten die Bauersfamilien Eisl und Spitzauer regionale Köstlichkeiten an. Die Fleischpalette in ihrem  Bio-Laden erstreckt sich von Rind-, Schwein-, Kalb-, Lamm- bis hin zu Geflügel- und Wildfleisch. Natürlich bieten sie auch verschiedene veredelte Fleisch- und Wurstwaren an. Dieses Sortiment umfasst Speck und Rohpöckelwaren, Schinken und Frischwurstwaren. Selbstverständlich alles ohne Geschmacksverstärker und künstliche Zusatzstoffe, damit der natürliche Geschmack der Produkte erhalten bleibt.

 

Ein wesentlicher Teil der Fleischprodukte stammt aus eigener Erzeugung. Der Rest wird von verschieden Bio-Partnerbetrieben zugekauft. Anbieter aus der Region werden bevorzugt, denn kurze Transportwege und persönliche Kontakte mit den anderen Bauern und Betrieben sind den beiden wichtig. Sogar Dinkelnudeln, Dinkelmehl und Dinkelflocken kommen aus ihrer Gemeinde!
Die Schlachtung und Teile der Produktion übernimmt die Bio- Hofmetzgerei Hainz.

 

Große Auswahl an Bio-Käse

Die Bio-Käsepalette aus Kuh-, Ziegen- und Schafmilch reicht von Butter- über Hart- und Schnittkäse bis hin zu Camembert, Joghurt und verschiedenen Aufstrichen.  Am Biomarkt Aglassing gibt es verschiedene Käse aus Rohmilch, aber auch aus pasteurisierter Milch.
Der Bauernladen ist für Dipl. Käse-Sommeliére Karin Podhajsky also ein wahres Paradies. Bekommt sie doch hier genau die Lebensmittel, die ihrer Philosophie entsprechen.

 

Kochen im Rhythmus der Jahreszeiten “from nose to tail”

Kochen ist weit mehr als nur die Zubereitung delikater Speisen – für die Gastrosophin bedeutet es Leidenschaft und Inspiration. Sie möchte traditionelle Werte mit modernen Einflüssen verknüpfen. Werte wie Genuss, Nachhaltigkeit und Gesundheit in Verbindung mit der Praxis des Kochens stehen im absoluten Mittelpunkt. Sie liebt das Kochen im Rhythmus der Jahreszeiten,  wie z.B. den Maibock. Der Frühling ist einfach eine wunderbare Zeit, um Wild in leichter Form zu genießen. Der Maibock besteht nicht nur aus Filet. Schon beim Zerlegen entstehen viele Ideen für schmackhafte Speisen – und was wäre schließlich das Filet ohne feinen Jus. „From Nose to Tail“ – so werden alle Teile des Tieres verarbeitet. Wildconsommé, Ravioli mit Wildfleischfüllung, Filet und Schlögl zum Kurzbraten, Knochen und Karkassen als Grundlage für natürliche Saucen, alles kombiniert mit Zutaten, die der Frühling reichlich zur Verfügung stellt: Spargel, Rhabarber, Kräuter….  Da bekommt man doch Lust auf mehr.

 

Kontakt:

WIEDERKOCHEN – Impulswerkstatt für Gastrosophie
Karin Podhajsky
Brückenstraße 8, 5110 Oberndorf
Tel: +43 (0)664 575 48 26
Email: office@wieder-kochen.at

www.wieder-kochen.at

Wenn Sie Lust auf mehr kulinarische Anregungen bekommen haben, in der Salzburg schmeckt Rezept-Sammlung finden Sie mehr als genug davon!

 

RTS VideoORF  Video: Frisch und mildORF Video: Gesundes Fleisch

 


Zurück
Nach oben