Lebkuchenkekse , Lebkuchenkekse

Broschüre zu Keksen, Lebkuchen, Konfekt und allerlei Bäckereien
Arbeitsgemeinschaft Seminarbäuerinnen Kärnten
Nicht zur freien Verwendung

Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten) 60 Roggenmehl dag 40 Staubzucker dag 4 Eidotter Stk. 200 Milch ml 45 geriebene Nüsse g 3 Honig EL 2 Natron TL 2 Lebkuchengewürz TL 1 Ei Stk.

Alles zusammenkneten und über Nacht rasten lassen.
½ cm dick auswalken
Kekse ausstechen und ev. mit einer halben Walnuss belegen.
Mit dem Milch-Eigemisch bestreichen.
Bei ca. 180° C backen.
Grundsätzlich wird dieser Lebkuchen nicht leicht hart, eignet sich aber dennoch auch zum Anfertigen von Lebkuchenaufhänger für den Christbaum oder eines Lebkuchenhauses.

Zutaten für Personen

Zutaten
Roggenmehl 60 dag
Staubzucker 40 dag
Eidotter 4 Stk.
Milch 200 ml
geriebene Nüsse 45 g
Honig 3 EL
Natron 2 TL
Lebkuchengewürz 2 TL
Ei 1 Stk.
Merken / Teilen

Beschreibung

Broschüre zu Keksen, Lebkuchen, Konfekt und allerlei Bäckereien
Arbeitsgemeinschaft Seminarbäuerinnen Kärnten
Nicht zur freien Verwendung


Merkmale

Zubereitungszeit: Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)

Schwierigkeit: gut machbar


Kategorien

Zubereitung

Alles zusammenkneten und über Nacht rasten lassen.
½ cm dick auswalken
Kekse ausstechen und ev. mit einer halben Walnuss belegen.
Mit dem Milch-Eigemisch bestreichen.
Bei ca. 180° C backen.
Grundsätzlich wird dieser Lebkuchen nicht leicht hart, eignet sich aber dennoch auch zum Anfertigen von Lebkuchenaufhänger für den Christbaum oder eines Lebkuchenhauses.


Autor: Seminarbäuerinnen Kärnten
Zurück zur Übersicht
Nach oben