Zutaten für Personen

Merken / Teilen

Beschreibung

Mittel (30 bis 60 Minuten)


Merkmale

Für Kinder geeignet: Nein

Zubereitungszeit: Mittel (30 bis 60 Minuten)

Schwierigkeit: gut machbar


Kategorien

Zubereitung

Für die Fischbällchen Zwiebel fein hacken und in Öl anlaufen lassen.
Semmel in etwas warmem Wasser einweichen, ausdrücken und zusammen mit den Fischfilets und den überkühlten Zwiebeln durch die feine Scheibe des Fleischwolfs faschieren (oder cuttern).
Die Masse mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und mit Eiklar binden.
Kürbiskerne und Obers unter die Masse mischen. Falls die Masse zu weich ist, mit Semmelbrösel binden.
Die Masse im Kühlschrank ca. 1/2 Stunde kalt stellen.
Bällchen formen – geht am besten mit leicht beölten Händen.
Die Bällchen auf kleine Spieße stecken und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 220° C goldbraun garen.
Für das Honig-Sauerkraut Porree und Zwiebel in Ringe schneiden.
Beides in Öl leicht anbraten, Honig und Paprikapulver beigeben und nochmals kurz durchrösten.
Mit Essig bzw. Verjus ablöschen, Thymian, Lorbeerblatt und das Sauerkraut beigeben.
Wenn das Sauerkraut sehr trocken ist, etwas Wasser oder Fond beigeben.
Das Kraut weichdünsten und pikant abschmecken.
Die gebratenen Fischbällchenspieße auf dem paprizierten Honig-Kraut anrichten und mit Erdäpfel servieren.


Zurück
Nach oben