Erdäpfelsterz (Hohlsterz, Zitterknödel),Erdäpfelsterz (Hohlsterz, Zitterknödel)

Symbolbild Agrar.Projekt.Verein/Stinglmayr
Nicht zur freien Verwendung

Mittel (30 bis 60 Minuten)30 Mehl (glatt) dag75 Erdäpfel, mehlig dag1 gelbe Zwiebel Stk.1 Fett EL

Die Erdäpfel waschen, schälen, vierteln und knapp mit Salzwasser bedecken.
Wenn die Erdäpfel kernig weich sind, das Mehl linden und über die Erdäpfel streuen.
Zugedeckt weiterkochen lassen, bis das Mehl eine Art Deckel bildet, den man dann einige Male mit dem Kochlöffel durchbohrt.
Überschüssiges Wasser abgießen. Erdäpfel und Mehl zusammenstampfen.
Zwiebel schälen, fein hacken und im Fett anrösten.
Den Erdäpfel-Mehlsterz auf ein Schneidbrett geben und mit dem Messerrücken Nockerln abstechen und ins Fett geben, nachsalzen und durchrösten.
Mit Petersilie oder Schnittlauch bestreut servieren.

Zutaten fürPersonen

Zutaten
Mehl (glatt)30dag
Erdäpfel, mehlig75dag
gelbe Zwiebel1Stk.
Fett1EL
Merken / Teilen

Beschreibung

Symbolbild Agrar.Projekt.Verein/Stinglmayr
Nicht zur freien Verwendung


Merkmale

Zubereitungszeit: Mittel (30 bis 60 Minuten)

Schwierigkeit: gut machbar


Kategorien

Zubereitung

Die Erdäpfel waschen, schälen, vierteln und knapp mit Salzwasser bedecken.
Wenn die Erdäpfel kernig weich sind, das Mehl linden und über die Erdäpfel streuen.
Zugedeckt weiterkochen lassen, bis das Mehl eine Art Deckel bildet, den man dann einige Male mit dem Kochlöffel durchbohrt.
Überschüssiges Wasser abgießen. Erdäpfel und Mehl zusammenstampfen.
Zwiebel schälen, fein hacken und im Fett anrösten.
Den Erdäpfel-Mehlsterz auf ein Schneidbrett geben und mit dem Messerrücken Nockerln abstechen und ins Fett geben, nachsalzen und durchrösten.
Mit Petersilie oder Schnittlauch bestreut servieren.


Autor: Caecilia Geißegger
Zurück zur Übersicht
Nach oben