Cremesuppe von der Räucherforelle mit pochiertem Ei , Cremesuppe von der Räucherforelle mit pochiertem Ei

Seminarbäuerinnen Kursunterlage Fischköstlichkeiten- F(r)isch auf den Tisch
Tobias Schneider
Nicht zur freien Verwendung

Mittel (30 bis 60 Minuten) 1 gelbe Zwiebel Stk. 2 Öl EL 1 Most Schuss 1 Fischfond l 1 Erdäpfel Stk. 300 Räucherforellenfilets (Fisch) g 125 Acidophilusmilch ml 4 Eier Stk.

Für die Suppe Zwiebel fein hacken und in Öl goldgelb anrösten.
Mit Most ablöschen, kurz einkochen lassen und mit Fisch- bzw. Gemüsefond aufgießen.
Den Erdapfel raspeln und in die Suppe geben.
Wenn der Erdäpfel fast weich ist, werden die in kleine Stücke gezupften Fischfilets in die Suppe gegeben.
Noch kurz köcheln lassen und dann mit dem Mixstab fein pürieren.
Die Suppe pikant abschmecken und vor dem Servieren mit Acidophilusmilch verfeinern (nicht mehr kochen lassen).
Für die pochierten Eier Wasser in einem Topf erhitzen (sollte knapp unter dem Siedepunkt bei ca. 90°C sein).
Inzwischen jedes Ei einzeln in eine kleine Tasse oder einen Schöpflöffel schlagen.
Nun die Eier vorsichtig in das Essigwasser gleiten lassen. Sofort das Eiweiß etwas um das Ei schlagen.
Die Garzeit beträgt je nach Eiergröße 3-4 Minuten. Nach dieser Zeit mit einem Lochschöpfer vorsichtig herausheben.

Zutaten für Personen

Zutaten
gelbe Zwiebel 1 Stk.
Öl 2 EL
Most 1 Schuss
Fischfond 1 l
Erdäpfel 1 Stk.
Räucherforellenfilets (Fisch) 300 g
Acidophilusmilch 125 ml
Eier 4 Stk.
Merken / Teilen

Beschreibung

Seminarbäuerinnen Kursunterlage Fischköstlichkeiten- F(r)isch auf den Tisch
Tobias Schneider
Nicht zur freien Verwendung


Merkmale

Zubereitungszeit: Mittel (30 bis 60 Minuten)

Schwierigkeit: gut machbar


Kategorien

Zubereitung

Für die Suppe Zwiebel fein hacken und in Öl goldgelb anrösten.
Mit Most ablöschen, kurz einkochen lassen und mit Fisch- bzw. Gemüsefond aufgießen.
Den Erdapfel raspeln und in die Suppe geben.
Wenn der Erdäpfel fast weich ist, werden die in kleine Stücke gezupften Fischfilets in die Suppe gegeben.
Noch kurz köcheln lassen und dann mit dem Mixstab fein pürieren.
Die Suppe pikant abschmecken und vor dem Servieren mit Acidophilusmilch verfeinern (nicht mehr kochen lassen).
Für die pochierten Eier Wasser in einem Topf erhitzen (sollte knapp unter dem Siedepunkt bei ca. 90°C sein).
Inzwischen jedes Ei einzeln in eine kleine Tasse oder einen Schöpflöffel schlagen.
Nun die Eier vorsichtig in das Essigwasser gleiten lassen. Sofort das Eiweiß etwas um das Ei schlagen.
Die Garzeit beträgt je nach Eiergröße 3-4 Minuten. Nach dieser Zeit mit einem Lochschöpfer vorsichtig herausheben.


Autor: Monika Lindbichler-Sohneg & Romana Schneider
Zurück zur Übersicht
Nach oben