Brathendl,Brathendllang1 Huhn im Ganzen Stück1 Salz TL Pfeffer, frisch gemahlen 1 Paprikapulver TL1 Rosmarin EL1 Thymian EL1 Koriander gemahlen EL100 Sonnenblumenöl ml
    1. Das Huhn kalt waschen und trockentupfen.
    2. Paprika, Rosmarin, Thymian, Koriander und Salz mit Sonnenblumenöl zu einer Marinade vermischen und das Hendl innen und außen kräftig damit einreiben.
    3. Anschließend mit einem Küchengarn die Schenkel und Flügerl zusammen binden.
    4. Nun das Hendl in eine Bratpfanne geben und im vorgeheizten Rohr bei 220°C mit Ober- und Unterhitze eine knappe Stunde braten.
    5. Die Temperatur danach auf 230°C erhöhen und auf Umluft schalten, um eine schöne knusprige Haut zu bekommen.
  1. Am besten wird das Hendl über Nacht mariniert – Salz macht das Kollagen weich!

 

Tipp:

Wunderbar schmeckt Ofengemüse dazu, das man in der Bratpfanne gleich mitbrät. Man muss nur die Gardauer des jeweiligen Gemüses beachten und es in der richtigen Reihenfolge zum Huhn in den Ofen geben. Es gilt festes Gemüse (Erdäpfel, Karotten, ….) braucht länger als weiches Gemüse (Zucchini, Tomaten, …..).

Zutaten fürPersonen

Zutaten
Huhn im Ganzen1Stück
Salz1TL
Pfeffer, frisch gemahlen
Paprikapulver1TL
Rosmarin1EL
Thymian1EL
Koriander gemahlen1EL
Sonnenblumenöl100ml
Merken / Teilen

Beschreibung

Merkmale

Zubereitungszeit: lang

Schwierigkeit: leicht


Kategorien

Zubereitung

    1. Das Huhn kalt waschen und trockentupfen.
    2. Paprika, Rosmarin, Thymian, Koriander und Salz mit Sonnenblumenöl zu einer Marinade vermischen und das Hendl innen und außen kräftig damit einreiben.
    3. Anschließend mit einem Küchengarn die Schenkel und Flügerl zusammen binden.
    4. Nun das Hendl in eine Bratpfanne geben und im vorgeheizten Rohr bei 220°C mit Ober- und Unterhitze eine knappe Stunde braten.
    5. Die Temperatur danach auf 230°C erhöhen und auf Umluft schalten, um eine schöne knusprige Haut zu bekommen.
  1. Am besten wird das Hendl über Nacht mariniert – Salz macht das Kollagen weich!

 

Tipp:

Wunderbar schmeckt Ofengemüse dazu, das man in der Bratpfanne gleich mitbrät. Man muss nur die Gardauer des jeweiligen Gemüses beachten und es in der richtigen Reihenfolge zum Huhn in den Ofen geben. Es gilt festes Gemüse (Erdäpfel, Karotten, ….) braucht länger als weiches Gemüse (Zucchini, Tomaten, …..).


Autor: Anna Wieser
Zurück zur Übersicht
Nach oben