Zutaten für Personen

Zutatengruppe
Butter 60 g
Semmelbrösel 80 g
Äpfel 1 kg
Zucker 4 EL
Zimt, gemahlen 1 TL
Rosinen 60 g
Einkornvollmehl 250 g
Topfen 250 g
Butter 250 g
Salz 1 Prise
Ei 1 Stk.
Merken / Teilen

Beschreibung

Merkmale

Für Kinder geeignet: Nein

Zubereitungszeit: Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)

Schwierigkeit: gut machbar


Kategorien

Zubereitung

Zutaten: 60 g Butter, 80 g Semmelbrösel, ca. 1kg säuerliche Äpfel, 3-5 EL Zucker je nach Säuregrad der Äpfel, etwas Vanillezucker, 1 TL Zimtpulver, etwas Rum, evtl. 60 g Rosinen
Butter in einer Pfanne erhitzen, Semmelbrösel hinzufügen und goldbraun rösten – kaltstellen.
Inzwischen Äpfel schälen, vierteln und entkernen.
In feine Spalten schneiden bzw. hobeln.
Mit Zucker, Vanille, Zimt, Rum und Rosinen vermischen.
Den Teig mit Buttersemmelbröseln bestreuen und die Apfelfülle darauf verteilen.
Beim original Wiener Apfelstrudel wird die Fülle zusätzlich mit einigen Löffeln Sauerrahm und gehackten Walnüssen verfeinert.
Wieviel Fülle an verwendet, hängt auch stark vom persönlichen Geschmack ab. Manche mögen ganz viel Fülle, andere haben gerne mehr Teig.
Zutaten: 250 g Einkornvollmehl (auch Dinkel oder Weizen), 250 g Topfen, 250 g Butter, 1 Prise Salz, evt. 1 Dotter
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.
Im Kühlschrak zugedeckt mind. eine halbe Stunde rasten lassen.
Teig in zwei Teile teilen und jeweils zu einem Rechteck ausrollen.
Am besten gleich auf dem Backpapier ausrollen, dann lässt sich der Strudel leicht auf das Blech heben.
Zwei Drittel der Teigfläche mit Fülle belegen und einrollen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 ° C goldbraun backen.


Autor: Dipl.Päd.Ing Eva Maria Lipp, Mag. Christine Schober & Romana Schneider
Zurück zur Übersicht
Nach oben