Zutaten für Personen

Merken / Teilen

Beschreibung

Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)


Merkmale

Für Kinder geeignet: Nein

Zubereitungszeit: Gut Ding braucht Weile (länger als 60 Minuten)

Schwierigkeit: gut machbar


Kategorien

Zubereitung

Zutaten: Teig: 300 g glattes Weizenmehl, schwach 1/8 l lauwarmes Wasser, 1/16 l Öl, 1 Ei, 1 TL Salz, 1 EL Öl zum Bestreichen
Aus Mehl, Wasser, Öl, Ei und Salz einen geschmeidigen Teig bereiten.
Ein Baumwolltuch auf dem Tisch ausbreiten und bemehlen.
Den Teig in die Mitte des Tuches geben, mit Öl bestreichen und mit einer Schüssel abdecken. 30 Min. rasten lassen.
Fülle: 400 g Äpfel, 70 g Butter, 2 Eier, 1 Pk. Vanillezucker, 40 g Staubzucker, 1 EL Creme fraiche, 80 g geriebene Nüsse, 30 g Kristallzucker, 1 Msp. Zimt, 1 Prise Salz, Saft einer halben Zitrone, 35 g flüssige Butter zum Einpinseln
Für die Fülle die Äpfel schälen, kleinwürfelig schneiden und mit Zitronensaft marinieren.
Butter, Dotter, Staubzucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren und mit Creme fraiche, Nüssen und Zimt vermischen.
Eiklar und Kristallzucker schaumig schlagen und unter die restliche Masse heben.
Den Teig ausziehen und die Ränder abschneiden.
Die Masse auf die Hälfte des Teiges verteilen und die Äpfel darüber streuen. Den restlichen Teig mit flüssiger Butter bestreichen.
Mit Hilfe des Tuches den Strudel einrollen, noch einmal mit Butter bepinseln und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech bei 160° C im vorgeheizten Backrohr ca. 30 Min. backen.
!Variante!: Die Äpfel können auch durch Weintrauben bzw. die Nüsse durch Mandeln ersetzt werden.
Zutaten: 60 g Kristallzucker, 40 g Stärkemehl, 4 Dotter, 500 ml Milch, 1 Vanilleschote, 250 Schlagobers
Stärkemehl, Dotter und 8 EL Milch verrühren.
Die restliche Milch mit dem Kristallzucker, der ausgeschabten Vanilleschote und dem Vanillemark zum Kochen bringen.
Die Dottermilch nach und nach unterrühren.
Die Soße unter ständigem Rühren bei geringer Hitze ca. 1 Min. köcheln lassen.
In eine Schüssel füllen und überkühlen lassen.
Danach durch ein engmaschiges Sieb passieren oder mit einem Pürierstab kurz pürieren. Obers steif schlagen und unter die Creme heben.




Autor: Helene Milalkovits
Bildquelle: Symbolbild Agrar.Projekt.Verein/Stinglmayr
Bildcopyright: Nicht zur freien Verwendung

Zurück zur Übersicht
Nach oben