Vom Asitz-Bergschinken bis zur Persailwurz

In Leogang, wo der Tourismus Sommer wie Winter blüht und trotzdem – oder gerade deswegen – viele Leute weiter in der Landwirtschaft tätig sind, ziehen Bauern und Touristiker vermehrt an einem Strang. Ein Paradebeispiel für eine gelungene Zusammenarbeit ist die Bio-Wurst-Eigenmarke “Echt.Gsund.Guad.”, für die regionales Biofleisch zu verschiedenen Wurstprodukten verarbeitet wird. Diese bereichern das Frühstücks- und Nachmittagsbuffet in Hotels, wie dem 5 Sterne Wellnesshotel Forsthofgut.

 

Warum gerade Wurst?

Entstanden ist die Idee des Bio-Wurstprojekts wie so oft aus einem Problem heraus. Nämlich dem Problem, dass Tourismusbetriebe zwar gerne Fleisch aus der Region verwenden würden, aber hauptsächlich die Edelteile benötigen und so Angebot und Nachfrage nicht übereinstimmten. Denn eigentlich hat Leogang ja sehr viele tierhaltende Betriebe, der Großteil davon biologisch wirtschaftend, nur bestehen diese Tiere eben aus mehr als nur Steak und Schnitzel. Findige Bauern hatten daraufhin die Idee, regionale Bio-Wurstprodukte herzustellen, um auch das restliche Tier zu verwerten und den Tourismusbetrieben ein attraktives kulinarisches Angebot aus der Region zu bieten.

 

In der Region, für die Region

Persailwurz, Lettlkaserin, Loigomer Polnische, Biberg Salami – die Namen verraten es schon: Regionalität wird hier groß geschrieben! So kommt nicht nur das Bio-Rindfleisch aus der Region. Die Schlachtung erfolgt vor Ort, für die Rezepturen ist Alexander Rainer aus dem Leoganger Dorfladen zuständig. Die Verarbeitung erfolgt bei der Metzgerei Horngacher im nahen Fieberbrunn. Gerade die Rezeptentwicklung ist alles andere als einfach, wenn, wie hier, ohne Geschmacksverstärker, mit hohem Rinderanteil und Bio-Zutaten gearbeitet wird. Schmecken sollte es ja nebenbei auch noch. Und das tut es, wie die vielen begeisterten Rückmeldungen bestätigen.

 

Eine Herzensangelegenheit für das Naturhotel Forsthofgut

Einer der überzeugten Abnehmer ist das 5 Sterne Wellnesshotel Forsthofgut in Leogang. Hier werden beispielsweise der Rindersaftschinken, die Biberger Salami, die Leoganger Polnische und die Persailwurzen am Frühstücksbuffet und bei der Nachmittagsjause angeboten. Warum? „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, unsere Gäste mit gesunder Naturküche, regional sowie biologisch zu verwöhnen. Wir lieben die Natur und das Handwerk, was echt und ehrlich ist. Wenn die Kraft, die Anstrengung und die Begeisterung eines jeden Produzenten förmlich spürbar wird“, zeigt sich Fam. Schmuck vom Forsthofgut begeistert von den Bauern vor Ort und den Bio-Wurstprodukten.

 

Auf die Wurst gekommen?

Was, das gibt es nur für die Hotelgäste? Nein, ganz und gar nicht. Die köstlichen Bio-Wurstprodukte sind auch im Dorfladen Leogang und im Lagerhaus Leogang erhältlich. Das Sortiment wird laufend erweitert. Wir sind schon gespannt, wie die Neuigkeiten heißen und schmecken werden.

 

 


  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang
  • Bio-Wurstprodukte aus Leogang


Zurück
Nach oben