Thomas Padinger kreiert süße Köstlichkeiten aus regionalen Zutaten

Handgemachte Pralinen, Torten und Kekse – das sind die Spezialitäten des Zuckerbäckers Thomas Padinger-Staudinger. Seine süßen Kreationen bekommt man in keinem Ladengeschäft, sondern an ausgewählten Orten oder auf Bestellung. Das tut dem Erfolg aber keinen Abbruch, denn die Qualität der unwiderstehlichen Köstlichkeiten spricht für sich. Der Meister-Zuckerbäcker legt allergrößten Wert auf heimische Rohstoffe, am liebsten aus den umliegenden Regionen. Da klappert er schon mal seine ganze Flachgauer Verwandtschaft ab, um an das „richtig gewachsene“ Obst zu kommen.

Eier und Milch aus Seekirchen, Mehl aus Anthering…

Zur Zeit hätte er gerne mehr Salzburger Haselnusssträucher. Auch musste er lange suchen, bis er endlich in Anthering bei der Fuchsmühle das richtige Mehl fand. „Es verlängert den Geschmack und macht das Biskuit viel lockerer“, beschreibt der gebürtige Salzburger das Weizenmehl der einzigen aktiven Rückschüttmühle Österreichs.

Bei den Eiern vertraut Thomas Padinger auf die das SalzburgerLand Ei von Georg Mösl aus Seekirchen. „Dass die Eier von Hühnern aus Freilandhaltung sind, wirkt sich wesentlich auf den Geschmack aus“, ist der Zuckerbäcker als Befürworter von artgerechter Tierhaltung überzeugt. Nicht überraschend, dass sich in seinem Kühlschrank Bio Milchflaschen der Mattigtaler Hofkäserei befinden. „Deren Vollmich schmeckt mild und ist angenehm in der Konsistenz.“

Torten für jeden Anlass und jeden Geschmack

Besonders gerne bäckt Thomas Padinger „Anlass-Torten“ für Taufen, Geburtstage oder Hochzeiten. Auf Wunsch auch gerne nach ausgefallenen Vorlagen seiner Kunden. Anders als „Cake designer“ hält er sich an die Grundregel: „Alles was verwendet wird, muss essbar sein“. Seine Auftraggeber sollen sich an „einem tollen Geschmackserlebnis erfreuen“, bringt er die Philosophie eines echten Zuckerbäckers auf den Punkt.

Um neue Kunden zu gewinnen, präsentiert er seine süßen Verführungen persönlich auf diversen Märkten, was eigentlich gar nicht so sein Ding ist. Viel lieber verzieht er sich in seine Backstube. „Aber so bekomme ich unmittelbar ein Feedback, wie die Pralinen, Kekse oder die veredelten Schokoladen ankommen.“

Regelmäßig erhältlich sind Padingers Kreationen im Hotel Auersperg in Salzburg und im „einzig-artig“ shop in Thalgau. Termine, wo man den Zuckerbäcker antreffen kann, gibt es auf seiner Homepage unter www.zuckerbaeckereipadinger.com.

Kontakt:
Thomas Padinger-Staudinger

Fürbergstrasse 32

5020 Salzburg

zuckerbaeckereipadinger@gmail.com

www.zuckerbaeckereipadinger.com

T +43 699 18328765

 

 


Zurück
Nach oben