Zu Gast bei Kräuterexpertin Susanne Mitterer

Die Oma war es, die Susanne Mitterer schon in frühen Kindheitstagen für die Kräuter des Salzburger Pinzgau begeistert hat. Sie wusste um die Kraft der Heilpflanzen, die vor der Haustüre wachsen und hatte für jedes Wehwehchen ein selbst gemachtes Hausmittel zur Hand. Damals noch sah ihr die Enkelin über die Schultern. Heute ist Susanne Mitterer ausgebildete Kräuterexpertin der Traditionellen Europäischen Heilkunde und Kräuterpädagogin sowie Diplomierte Aromapraktikerin in Ausbildung. Sie gibt ihr Wissen auf ihrem Blog Naturzauberwerke, in Kursen und in Kräuterwanderungen weiter.

 

Kräuterkurse für die ganze Familie

„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“ Unter diesem Motto gibt Susanne Mitterer ihr Wissen über die vielfältigen Pflanzen im Salzburger Pinzgau weiter. Sie möchte die Leidenschaft und das Interesse für das Wissen um die heimischen Kräuter wecken. In ihren Kursen zeigt sie, wie die Mittel der Natur für die unterschiedlichen Heilzwecke eingesetzt, verarbeitet und daraus hochwertige Naturprodukte hergestellt werden können. Gemeinsam mit ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern rührt Susanne Mitterer wertvolle Heilsalben, siedet Seifen und macht duftende Badekosmetik selber. Ein sehr praktischer und interessanter Kurs ist „Meine natürliche Hausapotheke“. Altes Kräuterwissen wird ausgegraben, sanfte und natürliche Mittel wie Teemischungen, Tinkturen und Salben werden hergestellt. Der Kurs gliedert sich in zwei Teile. In Teil 1 geht es um die Beschwerden der Frauen, Nervosität, Kopfschmerzen und kleine Wehwechen. Schwerpunkt des zweiten Kurses sind verschiedene Hausmittel für die Erkältungszeit sowie für das Verdauungssystem und die Blase. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält ein umfangreiches Skriptum mit vielen Anleitungen und Rezepten zum Selber machen für Zuhause. Die selbst gemachten Naturprodukte darf jeder mit nach Hause nehmen.

 

Kräuterwanderungen

„Die beste Möglichkeit mehr über die heimischen Pflanzen zu erfahren ist, diese auf einer Kräuterwanderung kennenzulernen,“ weiß Kräuterexpertin Susanne Mitterer. Rund 2 Stunden dauert die leichte Wanderung, auf der die verschiedensten Pflanzen und Kräuter entdeckt werden. Susanne Mitterer erklärt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie sie die Pflanzen erkennen und bestimmen sowie wie sie diese verwenden und verarbeiten können. Jede Wanderung hat entsprechend der Jahreszeit eine anderen Schwerpunkt, wie beispielsweise im Frühling die Frühlingskräuter. Fixe Bestandteile sind die so genannten Ganzjahreskräuter, wie die Brennnessel, die Gundelrebe, der Löwenzahn und der Spitzwegerich. „Diese Kräuter kann man das ganze Jahr über sammeln,“ erklärt die Kräuterexpertin der Traditionellen Europäischen Heilkunde. Zum Abschluss der Wanderung verarbeitet Susanne Mitterer mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die gesammelten Pflanzen zu einem Kräuterprodukt.

 

Naturprodukte aus dem Pinzgau

Unter dem Motto „Lebensmittel aus der Region“ produziert Susanne Mitterer hochwertige SalzburgerLand zertifizierte Naturprodukte. Im Onlineshop sowie im Hofladen findet man Produkte wie Almrosenlikör, Bärlauchsalz, Gänseblümchensirup und Betthupferltee.

 

Rezept

Warme-Füße-Balsam von Susanne Mitterer

 

  • 60 g Öl (z. B. Mandel- oder Jojobaöl)
  • 6 g Bienenwachs
  • 16 g Sheabutter
  • 10 Tropfen naturreines ätherisches Rosmarinöl
  • 1 TL fein geraspelter Ingwer
  • 1 TL fein geraspelter Apfel
  • 1/2 TL gemahlener Zimt

 

Das Öl im Wasserbad erhitzen, Apfel, Ingwer und Zimt hinzugeben. Das Ganze 20 – 30 Minuten auf niedriger Stufe simmern lassen. Durch ein feines Sieb filtern, erneut ins Wasserbad stellen und gemeinsam mit dem Bienenwachs auf 70° C erhitzen. Wenn alle festen Bestandteile geschmolzen sind von der Herdplatte nehmen und die Öl-Wachs-Mischung auf 40° C abkühlen lassen. Nun wird die Sheabutter eingerührt. Am Ende noch das Rosmarinöl hinzugeben und die flüssige Mischung in schöne Tiegel abfüllen und fertig ist ein feiner Balsam für „woame Fias“.

 
 



Zurück
Nach oben