Bei so einem Frühstück kann der Tag nur gut beginnen!

Ein Omelette mit Heukräuterkäse aus der Elixhausener Käserei, zubereitet mit SalzburgerLand-Eiern von Familie Mösl. Und das im wunderschönen Ambiente des Hotel Gmachl in Elixhausen.

Aber, bevor es ans Kochen und Essen geht, müssen wir noch die Zutaten holen. Ein Glück, dass wir es nicht weit haben! Sowohl die Käserei, als auch der Hof, wo wir die Eier holen sind im direkten Umkreis.

Zuerst schauen wir zur Käserei, wo uns Peter Rehrl in sein Reich einführt. Rund sechs Millionen Liter Milch verarbeitet die Elixhausener Käserei pro Jahr. Dabei sind sie als Genossenschaft organisiert. Das heißt, die rund fünzig Bauern, welche die frische Heumilch liefern, sind am Gewinn beteiligt. Auch Peter selbst hat eine Milchwirtschaft und beliefert die Käserei. Sein Lieblingskäse sei übrigens Emmentaler, erklärt er verschmitzt. Wir nehmen den würzigen Heukräuterkäse mit, weil der für die richtige Note in unserem Omelette sorgt.

Und dann das Wichtigste: die Eier! Diese bezieht Christian Kastenmeier vom SalzburgerLand-Ei, von Familie Mösl. Georg Mösl ist schon mit den Hühnern groß geworden, und zeigt uns stolz ein Foto, wo er als Dreijähringer zwischen den Hühnern herumläuft. Nun hat er eine kleine Tochter, die schon jetzt gut mit den Hühnern umgehen kann.

Im Winter sind die Hühner nicht so gerne draußen, weil es kalt ist. Die Möglichkeit dazu haben sie trotzdem. Schließlich seien Hühner ja genauso gerne draußen wie wir Menschen, meint Georg Mösl grinsend. Er selbst isst übrigens rund fünf bis zehn Eier pro Wochie Die frischen Eier von der Familie Mösl gibt es in Salzburg im Lebensmittelhandel oder direkt ab Hof. 

Und dann geht’s ab zum Gmachl in Elixhause. Dort, direkt beim Frühstücksbuffet macht Christian mir mein Omelette mit frischen Kräutern und zart schmelzendem Käse.

Unser Tipp: Das GMACHL-Genuss-Frühstück gibts nicht nur für Hotelgäste. Es ist auch das ideale Geschenk für Geburtstagskinder, den Liebling, die beste Freundin, oder für sich selber.

Lasst es euch wieder schmecken! – Salzburg schmeckt.

 


Zurück
Nach oben