Frisch gekocht und geliefert

In Zeiten wie diesen müssen sich Gastronomen neu erfinden. Während der Corona Krise sind die Restaurants geschlossen, viele steigen auf Lieferservice um. So auch der Wastlwirt in Maxglan. Philippe Sommersperger und Max Altweger haben das Traditionswirtshaus erst im Februar wieder neu eröffnet.

 

Kreativ durch die Krise

Nun ist Kreativität gefragt: eine eigene Liefer- und Abholkarte mit Gerichten, die man gut transportieren kann und die genauso gut schmecken wie im Wirtshaus. Dabei legen Philippe und Max extrem viel Wert auf ihre regionalen Lieferanten, wie etwa Markus Schreilechner, der sie regelmäßig mit seinem Gemüse beliefert.

 

Gemüse von Markus Schreilechner

Der Gemüsehändler sieht die Krise auch als Chance, dass die Menschen wieder besser zusammenfinden und vielleicht auch etwas mehr Zeit füreinander haben.

Philippe und Max haben jedenfalls auch mehr Zeit also sonst, so lange keine Bestellungen reinkommen. Denn es lässt sich nicht einschätzen, ob am Tag fünf oder zwanzig Gerichte gekocht werden müssen. Die Zeit vertreiben sie ich mit ihrem Tischtennistisch oder mit neuen Kreationen für die Speisekarte.

 

„I am from Austria“ Wrap

Ich nutze jedenfalls die Chance und bestelle den Wrap „I am from Austria“, ein Wrap mit Schweinsbratenfüllung und fahre dann mit dem Fahrrad los, um meine Bestellung abzuholen.

Inzwischen bereitet Philippe den Wrap vor. Der Schweinsbraten hat lange gegart und ist dann mit dem eigenen Saft und Honig aus der Region mariniert worden.

 

Honig von Gerhard Hinterhauser

Der Honig stammt von Gerhard Hinterhauser, der schon seit er zwölf Jahre alt ist Bienen züchtet. Seine Bienenstöcke hat er in ganz Österreich verteilt, die Imkerei ist eine sogenannte Wanderimkerei. Vom Bio Hochgebirgshonig bis zum Bio Edelkastanienhonig hat Gerhard alles im Sortiment. Wir verwenden heute den Bio Waldhonig mit dem Salzburgerland Herkunftszertifikat. Ein Teil der Bienenstöcke steht derzeit in Anif und die Bienen sind gerade fleißig dabei, das goldene Naturwunder zu produzieren. Gerhard Hinterhauser füllt den Honig komplett naturbelassen ab, für ihn gibt es nichts Besseres, als den reinen, natürlichen Honig mit all seinen wertvollen Inhaltsstoffen.

Diese wandern nun auch in meinen Wrap, denn in der Marinade ist etwas Honig drin.

 

Dann kommt noch das frische, saisonale Gemüse wie Rotkraut, Vogerlsalat, eingelegte Radieschen, das Schweinefleisch, ein paar Wasabi Nüsse und Bergkäse hinein und fertig ist der Wrap.

Einrollen, für ein paar Minuten in den Ofen, und dann noch ab in den Kontaktgrill, damit der Käse noch besser schmilzt und der Wrap außen herum knusprig wird.

 

Kontaktlose Abholung

Für die kontaktlose Abholung haben Max und Philippe außerdem den Innenhof etwas umgestaltet. Mit einem Kochlöffel klopft man ans Küchenfenster, und schon wird das Essen fertig angerichtet und transportfähig verpackt. Mit dem Fahrrad geht’s für mich nun wieder retour nach Hause, wo ich den Wrap genießen kann. Eine herzhafte Angelegenheit, und eine sehr spannende Kombination, die auf jeden Fall satt macht!

 

Gerhard Hinterhauser

Bio-Imkerei Hinterhauser bietet eine große Auswahl an Honigsorten und Honigprodukten mit einer Vielfalt an verschiedenen Wald- und Blütenarten.

Weiterlesen


Zurück
Nach oben