Martin Haitzmann, Stechaubauer

Was das ganz Besondere am Stechaubauern im Ortsteil Lenzing ist, wird dem Besucher auf den ersten Blick klar: Neben den derzeit rund 50 Rindern, den Schweinen und Hühnern im Hühnermobil, die sich rund um das Gehöft und im Stall tummeln, fallen drei große Gewächshäuser und ein weitläufiger Gemüseacker auf – ein ungewohnter Anblick auf einem Pinzgauer Bauernhof.

 

 

 

Die Kreislaufwirtschaft ist am Hof zur Philosophie geworden.

 

Durch die Viehhaltung erhalten die Stechaubauern wertvollen Dünger für Felder und Gewächshäuser und die Tiere bekommen dadurch bestes Futter. Ernteabfälle aus dem Gemüseanbau sind eine willkommene Abwechslung auf ihrem Speiseplan. Der Boden als wertvollstes Gut wird mit Kompost und Fruchtfolge genährt.

 

 

 

Produktvielfalt beim Gemüseanbau

 

Speziell im Gemüseanbau gilt die Leidenschaft der Produktvielfalt. Die Familie Haitzmann liebt es, neue Sorten auszuprobieren und ist stolz auf die verschiedenen Salatsorten, verschiedenste Krautsorten, Bohnen, Tomaten, Paprika, Physalis, Artischocken, Chilis in allen Farben, Formen und Schärfen. Die Gewächshäuser werden mit waldeigenem Stückholz in der Übergangszeit gewärmt, Solarnalage und Ökostrom sind für die Familie Haitzmann selbstverständlich.

Stechaubauer

  • Martin Haitzmann
    Wiesersberg 3, 5760 Saalfelden
    Pinzgau

  •    Telefon: +43 6582 73394
       Mobil: +43 664 9374676
       Fax: +43 6582 7339489
       bio@stechaubauer.at
       Web: www.stechaubauer.at


Zurück
Nach oben