Juliane Kremser u. Bernhard Planitzer-Kremser

1635 wurde unser Haus das erste Mal urkundlich erwähnt.


 


Zu dieser Zeit diente es als Unterkunft für die Knappen des Goldbergbaues. Im Jahr 1931 erbte mein Opa Michael Kremser das Haus. 1957 übernahm mein Vater Michael Kremser den Hof. Am 1.1.1998 übergab er mir, Juliane Kremser, den Hof. Gemeinsam haben wir drei Söhne.


Unser Hofname ist "Schönberger". Woher der Name stammt, haben wir auch nach zeitaufwändigen Nachforschungen nicht herausgefunden.


 


Wir wollen uns auf die Vermarktung von Wachteleiern und Hühnereiern spezialisieren. Am liebsten wäre es uns, wenn unsere Konsumenten unsere Produkte direkt bei uns am Hof kaufen würden. Wobei ein vorheriger Anruf von Vorteil wäre, da Bernhard und ich beide berufstätig sind.


 


Zusätzlich bieten wir auch verschiedenste Drechselarbeiten aus heimischen Hölzern an. Gelegentlich wird auch Rindfleisch verkauft. Besonders stolz sind wir auf den starken Familienzusammenhalt, der es uns ermöglicht gemeinsam den Hof so gut wie möglich im Nebenerwerb zu bewirtschaften. Am liebsten essen wir unsere Wachteleier gekocht zu einem Salat oder auch als Spiegelei. Auch zu Ostern sind die gefärbten Wachteleier ein Hingucker.

Produkte

  • Wachteleier
  • Masthühner, Wachtelfleisch
  • Kitz
  • verschiedene Drechselarbeiten und Kunsthandwerk

Schönberger

  • Juliane Kremser u. Bernhard Planitzer-Kremser

  •    Telefon: +43 664 9154016
       Mobil: +43 664 3846513
       E-Mail: s-m-s@sol.at
       Web: https://


Zurück
Nach oben