Josef Danzl

Herzlich willlkommen am „Sappmaishof“ auf über 1000 m Seehöhe.

 

 

 

Der Hofname kommt vom Mittelhochdeutschen „sappen“ = hochdeutsch leihen; „Mais“ ist eine Waldfläche nach der Rodung. Sappmais heisst übersetzt also: geliehene Waldrodung. Im Mittelalter war es üblich vom Landesherrn ein Stück Land zu leihen. So ist „Sapp(en)mais“ entstanden.

 

 

 

Eine herrliche Aussicht garantieren uns die Wiesen um den Sappmaishof eben durch diese mittelalterliche Waldrodung. Geniessen Sie die „breathtaking“ Aussicht.

Produkte

  • Jungrind-Fleisch
  • Ringelblume, Gartenkräuter, Liebstöckl
  • Bio-Christbäume, Tannenreisig

Sappmaishof


Zurück
Nach oben