Ein Stück Lebensqualität auf dem Teller

Katharina und Stefan haben ihr Lieblingsplatzerl gefunden: Inmitten der Pinzgauer Bergwelt. Genauer gesagt am Niedernsiller „Sunberg“ auf 1.000 m Seehöhe. Es ist ihr Biobauernhof, den sie gemeinsam mit Stefans Schwester und Mama bewirtschaften. „Wir alle schätzen die unglaublich hohe Lebensqualität am Bauernhof und unsere eigenen Produkte,“ so Katharina.
Stefan ist auf dem Wiesberghof aufgewachsen. „Bei mir wollte es die Liebe, dass ich Biobäuerin werde,“ sagt Katharina lächelnd. Vor einiger Zeit haben die beiden begonnen, die Produkte vom Bauernhof direkt zu vermarkten. Nun verkünden sie stolz, dass es zum ersten Mal Biofleisch vom Jungrind gibt.

Guten Gewissens das regionale Einkaufskörberl füllen können

Angefangen hat alles damit, dass die beiden vor ein paar Jahren beschlossen haben, die Kälber und Lämmer ausschließlich an die Metzger in der Region zu verkaufen. Somit bleiben den Tieren lange Transportwege erspart. So wichtig, wie das Tierwohl den Familienmitgliedern am Wiesberghof ist, so wichtig ist es auch den Konsumenten. Aus diesem Grund setzten Katharina und Stefan einen Schritt in die Direktvermarktung.
Seither werden Bio-Spezialitäten in kleinen Mengen Ab-Hof verkauft. Dazu gehören Lammfleisch, Käsekrainer, Jausenwürstel, Bio-Eier, Martini Gänse und das Biofleisch vom Jungrind. Gerade erst hatten sie eine riesige Gaudi. Auf Wunsch einer Kundin ließen sie Lammkronen machen. „Die schauen aus, wie im Restaurant, sagte ich zu Stefan und freute mich, ein so tolles Produkt vor mir liegen zu haben, das von unserem Bauernhof stammt,“ so Katharina. Verkauft wird übrigens Ab-Hof nach telefonischer Vereinbarung oder auf Vorbestellung.

Ein Platz für die Seminarbäuerin

„Was die Arbeit auf dem Bauernhof besonders schön macht, ist die Freiheit, Ideen weiterzuentwickeln und die eigenen Vorstellungen zu verwirklichen,“ meint Katharina. So macht die frischgebackene Salzburger Seminarbäuerin aus dem Wiesberghof eine Genusswerkstatt. Koch- und Backkurse soll es in Zukunft geben. Denn, selber kochen und backen schmeckt. Vor allem mit den heimischen Bauernhofprodukten wie Milch, Fleisch, Ei und Obst.

Langjähriger Bio-Betrieb, noch jung in der SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat Familie

Seit 1994 ist der Wiesberghof ein Bio-Betrieb. Im Sommer 2021 haben Stefan und Katharina ihre Lamm- und Rindfleischprodukte, sowie Eier und Weidegänse mit dem SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat auszeichnen lassen.
Ein Blick hinter die Stalltüren verrät, dass es sich beim Wiesberghof um einen Betrieb mit Mutterkühen und Schafen handelt. Im Sommer tummeln sich die Bio Weidegänse auf dem Betrieb. Katharina schmunzelt und erzählt, dass die Sommermonate immer recht ruhig waren. Die Kühe und Schafe sind dann auf der Alm. Seit sie die Weidegänse haben, hat sich das geändert. Das Geschnatter ist im Umkreis von mehreren hundert Metern hörbar. „So wissen nicht nur wir, sondern auch alle Nachbarn, wenn wir Besuch bekommen,“ sagten die beiden.




Zurück
Garantiert-Regional

SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat

Lebensmittel, die mit dem SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat ausgezeichnet sind, werden streng kontrolliert. Nur geprüfte und zertifizierte Produkte und Gerichte dürfen das runde SalzburgerLand Siegel tragen. So kannst du darauf vertrauen, dass alle ausgezeichneten Produkte aus unserer Region stammen und mit handwerklichem Können veredelt werden.

Die Basis der Zertifizierung ist das nationale Gütesiegel AMA GENUSS REGION.

Nach oben